Das Talent, das neben Isabel Marant untergeht: Minju Kim for H&M

 photo HM_Minju_Kim2_zpsa0c8944a.jpg

H&M tut sich gerade PR-technisch keinen Gefallen. Auf der einen Seite wird die lang erwartete Kollektion von Isabel Marant veröffentlicht, auf der anderen die der Gewinnerin des H&M Design Awards, der dieses Jahr an die Südkoreanerin Minju Kim gegangen ist. Eine Absolventin der Antwerpener Modeakademie, deren Kollektion “Be Cover” ich in diesem Juni in Antwerpen sehen durfte. Zwar muss man zur Verteidigung H&Ms sagen, dass die Fotos angeblich “geleaked” worden sind, aber der Hut ist so alt wie Flashmob und Limited Edition. Also darf man sich keine allzu großen dramatischen Szenen in der PR-Abteilung vorstellen.Minju Kims Kollektion für H&M besteht zwar nur aus wenigen Teilen, doch sie ist um einiges innovativer und vielversprechender als das was Marant da für den schwedischen Konzern gebastelt hat.Die Designs sind überraschenderweise überaus kompromisslos ausgefallen, was wirklich gut tut. Ein Pullover ist eine optische Illusion, ist an ihm doch ein Cape in Form eines Pinguins angefügt, ein ballonig geschnittener Mantel in gelb und altrosa Jaquard Materialien und Minikleider mit türkisen Krägen und die für Minju Kim bereits typischen Quästchen aus Leder, sowie Plateauschuhe mit Keilabsatz und Schnürung in Schwarz und Weiß sind ebenfalls an Bord.

Minju Kim dazu: “Bei meinen Designs geht es darum, Manga-Figuren in Kleidung zu verwandeln, und es ist aufregend sich vorzustellen, dass diese Charaktere bald von Menschen auf der ganzen Welt getragen werden.”
Auch ihr Lehrer Walter van Beirendonck scheint sehr stolz auf den Erfolg seiner Schülerin zu sein: “Minju Kim ist ein strahlender Juwel und eine echte Entdeckung. Sie ist eine junge Frau mit unglaublicher Vorstellungskraft und handwerklichem Können, und sie verfügt über eine unverwechselbare persönliche Vision, mit der sie an Mode herangeht. Es war ein Vergnügen, mit ihr zu arbeiten.”Auf jeden Fall ein aufgehender Stern, den nicht nur das AnOther Magazine auf die “One To Watch”-Liste gesetzt hat.
Am 17. Oktober 2013 wird die Kollektion online verkauft. Glück für mich, es wird dabei kein Onlineshop Server abstürzen.

 

 photo HM_Minju_Kim1_zpsdfa88f50.jpg

 photo HM_Minju_Kim4_zps14e170a4.jpg

 photo HM_Minju_Kim3_zpse9ca590a.jpg

 photo MinjuKim_Belgium_low_zps904bab6a.png
[Auf Minju Kim hat die Wahlheimat Antwerpen mit Rubens Kragen anscheinend schon abgefärbt]

foto/credit: H&M

4 thoughts on “Das Talent, das neben Isabel Marant untergeht: Minju Kim for H&M

  1. Ich hatte letzte Woche bei der “normalen” H&M-Hotline erfragen wollen, wann denn nun die Kollektion von Minju Kim in die Läden kommt. Am Ende der Leitung erstmal Schweigen. Die Callcenter-Agentin hat dann bei irgendjemandem rückgefragt. Fazit: die konnten mit meiner Frage und den Namen Minju Kim nichts anfangen. Unglaublich, oder? Ich (!) habe dann der Dame erstmal erklären müssen, dass H&M zum 2. Mal einen Designwettbewerb ausgerichtet hat und es demnächst die Gewinnerkollektion zu kaufen gibt etc.pp. Die interne Infopolitik für Mitarbeiter scheint bei H&M ja recht mau zu sein… Danke an Euch für den Termin :)

  2. Ich kann mir irgendwie nicht helfen, aber ich glaube die Teile werden ein absoluter Ladenhüter. Mal sehen was der Onlineverkauf sagt :)

  3. Wahnsinn! So schöne Kleidungsstücke! Die geben Kraft und Freude! !!:)

    Hat vielleicht jemand eine Ahnung um wieviel Uhr europäischer Zeit die Kleidund online verfügbar sein wird?
    Ich hatte eine Mail an den Kunderservice geschrieben, aber keine Antwort bekommen…

    Vielen Dank

Click on a tab to select how you'd like to leave your comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>