MENU

by • 17/03/2014 • InteriorsComments (2)47

Poltrona Frau im Semperdepot

 photo P1010112_zps9c921e4a.jpg

Einen Wohntraum habe ich nicht, allerdings liebe ich alles, was nach Werkhallen aus der Jahrhundertwende, abgenutztem Schiffboden, traditionellen Fabrikfenster (Hallo Heizrechnung!), Backstein und Gußeisen aussieht. Das trifft schon mal alles auf das Semperdepot in der Wiener Lehargasse zu. Als Lager und Produktionsort für Kulissen von Oper und Burgtheater hat es sich bis heute den rustikalen Charme vergangener Tage erhalten. Stuck und Pomp findet man in Wien öfter, als dieses rustikale Juwel, das jedes Jahr Location der Interior-Messe H.O.M.E.D.E.P.O.T ist, die edelsten Designmöbel in das alte Gemäuer bringt und damit die surreale Idee dort zu wohnen. 

Rund fünfzig Jahre nach dem Bau des Semperdepots wurde 1912 Poltrona Frau in Turin gegründet. Die Designfirma, die vor allem für seine Sitzmöbel bekannt wurde, ist zur H.O.M.E.D.E.P.O.T gleich mit einem ganzen Wohnzimmer angerückt. Hyazinten und Tulpen türmten sich am Fensterbrett, eine Kofferbar mit einer wunderschönen Vintage Tapete ausgestattet, bewahrte den Rotwein auf. Daneben lockte schon der kuschelige, wenn auch minimalistische Lounge Chair.
Jetzt möchte man nur noch alles ausschneiden und mit nach Hause nehmen.

 photo P1010129_zps0c357c51.jpg

 photo P1010127_zps647a3bf1.jpg

 photo P1010118_zpse273ab58.jpg

 photo P1010125_zpsc8d15c46.jpg

 photo P1010119_zpsfed61dd6.jpg

 photo P1010123_zpsebcbfc34.jpg

 photo P1010122_zps9341a565.jpg

Lese-Tipp zu Poltrona Frau: “Presenting Italy” – Haute Living

m4s0n501

Related Posts

2 Responses to Poltrona Frau im Semperdepot

  1. Teresa says:

    Schöne Einrichtungsinspiration :)

  2. h.anna says:

    also das semper depot als wohnadresse, da hätte ich auch nichts dagegen ;D

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>