Friss die Tasche!

Handgreifliche Frauen mit Handtaschen sah ich das letzte Mal beim Start zu den H&M Design Kollektionen, aber zwei, die sich gleich mit ihren Chanel – und Vuitton Taschen niederbraten noch nicht.
Diese Mädels hier haben eindeutig Keine Tasche, keine Competition zu ernst genommen und verdreschen sich im Video von The Shoppings (Tu fais quoi dans la vie?). Das Waffenarsenal besteht aus Chanel Flap Bag und Louis Vuitton Papillon Vernis und einer Menge anderer Designerware. Aber mal ehrlich: würde man der first row bei z.B. Prada “freie Sitzwahl” geben, würde es auch so aussehen.

I like it. (Hoffentlich waren keine Pflastersteine drinnen)
Wer erkennt noch die eine oder andere Tasche?

Frohe Ostern!

Heute gibt es zur Entspannung bei eventuellen nervigen Verwandtenbesuchen gleich zwei Videos.

Air – Playground Love ( und ein entzückender singender Kaugummi!)

Das Osterei hört ihr nachdem ihr auf “continue” geklickt habt.

read on

Kate Nash

“The whole manufactured pop thing does not really connect with anyone more.” Ein Faktum, das in den letzten beiden Jahren immer stärker MusikerInnen und nicht singende Models in die Charts gebracht hat. Kate Nash ist eine der neuen Sing-Songwriterinnen, die den Brit-Pop neu definieren. Hier gibt sie Nylon TV ein Interview. Wer mehr von Kate sehen möchte: Foundations, Pumpkin Soup und mein Lieblingslied von ihr Merry Happy

4 Minutes by Madonna feat. Justin Timberlake feat. Timbaland

Sorry Leute mir ist gerade sehr langweilig geworden und dann gesellte sich dazu Kopfweh, das mich an die Schlagzeug-Übungsstunden meines Bruders erinnerte… Der neue Song des hitbastelnden Trios ist “etwas” nervig. Aber hört selbst.
[Die youtube UserInnen sind einfach nicht unterzukriegen. Nachdem Warner Brothers zahlreiche Videos mit dem Song sperren hat lassen, kann man ihn jetzt hier wieder hören. Mal sehen wie lange.]

Iron & Wine – Boy with a coin

Schön langsam bekommen wir hier noch eine Sonntags-Tradition! ;) Wieder einmal etwas zum Chillen für euch. Einen Song, den ich mir nicht oft genug anhören kann und in den man sich erst einhören muss von Iron & Wine.

Justin Timberlake über Madonna

I co-wrote and co-produced half of the tracks lt.jpg
on her new record ´Hard Candy´ and naturally when I tell people that they are asking what´s it REALLY like to work with Madonna. Is she the control freak that everyone says she is?
And I´m gonna tell you…HELL yeah!

Justin Timberlake´s Rede in der Hall of Fame, März 08 (in der er außerdem erzählt wie Madonna ihm eine Spritze in den Allerwertesten verpasst hat.)

Die neueste Single der beiden “4 Minutes” kommt nächste Woche raus.

chill on Sundays

Misread – Kings of Convenience

Edit: Ich hoffe jetzt klappt es. Danke für den Hinweis, Teresa!

Ten years later… and nothing has changed.

fal.JPG“Falco ist das Gravitationszentrum der österreichischen Popkultur”, hat es jemand einmal ausgedrückt. Wahrscheinlich einer der hunderten Wiener-Möchtegerns, die sich anmaßen eine großkotzige Anekdote über ihn und eine “persönliche” Begegnung mit ihm zu schreiben. Menschen, denen Hans Hölzl nicht einmal die Hand geschüttelt hätte.
Und so wird er heute zum 10. Todestag zur österreichischen Lady Diana. read on

Goldfrapp: "Seventh Tree"

Alison Goldfrapp has influenced Madonna, resuscitated glam fashion and performed live shows wearing hotpants and a horse’s tail. [...] Kylie Minogue, Gwen Stefani and Rachel Stevens have also been heavily influenced by Alison Goldfrapp;…the reason Kate Moss currently looks like a glam-rock star is that fashion designers’ spring collections were inspired by the glam-rock-ish look that Alison invented. And, in 2006, she received fashion’s unofficial seal of approval when Mario Testino photographed her for Vogue. (Telegraph)

gold.jpg

Und Alison überrascht uns wieder. Nicht nur das Album-Cover sieht so aus, als hätte man es aus der Plattensammlung früherer Tage unserer Eltern geklaut, es hört sich auch so an! (Nur ein bisschen modifizierter ;)) Auf der Goldfrapp Homepage kann man bereits einige Tunes vorab hören und es hat absolut nichts mit dem bombastisch stampfenden elektronischen Sound, den man aus Supernature kennt, zu tun!
Ganz das Gegenteil ist der Fall. Folk und Ambient klingen in harmonischer Verbindung und wirken so einschläfernd wie ein lauer Terrassensommerabend mit Wasserpfeife.

Ich freue mich schon darauf!

Und eine frevelhafte Anmerkung noch zum Schluß: Sieht Alison auf dem Cover nicht ein wenig marykateashleyolsenhaft aus?

Ab 25.2.2008 im Handel! Video zur Single A&E ist schon draussen.