Für die Festtage: KLEIDER BAUER läutet die Anzugszeit ein!

 photo column-menswear_zpsce641c27.jpg

Bereits vor einiger Zeit habe ich der KLEIDER BAUER Filiale auf der Mariahilferstraße einen Besuch abgestattet. Dass es dort nicht nur Frauen-, sondern auch Männermode gibt, ist natürlich dabei unter den Tisch gefallen.

Das holen wir hier gleich nach, denn folgende Marken sind zwischen 5. und 7. Dezember um -20% reduziert:

  • Aldo Colitti (exklusiv bei KLEIDER BAUER mit besonders trendigen Anzügen erhältlich!)
  • Benvenuto
  • CG
  • carl gross
  • Roy robson
  • S.Oliver Selection
  • selected homme
  • Daniel Hechter und
  • Cinque.

Einen Bonus hat KLEIDER BAUER auch für alle, die heuer schön gescheitelt bei Mutti, der Firmenweihnachtsfeier oder im Neuen Jahr auftauchen wollen: Die Änderungen (Hosenbein- und Ärmellänge) gibt es in diesem Aktionszeitraum gratis. Das gilt für alle Filialen in Österreich.

Weitere Aktionen und Gewinnspiele findet ihr auf der KLEIDER BAUER Facebook Seite!

sponsered by KLEIDER BAUER

Nicola Formichetti legt mit #DIESELreboot los & zeigt erste TV-Kampagne

 photo d_reboot_zps71e15da4.gif

Vielleicht ist es schon dem einen oder anderen aufgefallen: Seit dem Ex-Lady Gaga Stylist Nicola Formichetti an Bord von DIESEL ist, formt sich die Marke neu. Dazu gehört auch eine neue TV-Spot Kampagne für den Bereich Uhren und Schmuck, die in der Geschichte DIESEL’s absolut einzigartig ist und mit der neuen Kollektion für Herbst/Winter jetzt gelauncht wird!
Sie wird in den nächsten Tagen in Österreich ihre TV-Premiere haben. Den Spot könnt ihr hier zum ersten Mal sehen … read on

KLEIDER BAUER startet in den Sonderverkauf

 photo DSC_1008_zps4f07826a.jpg

Vila, Vero Moda, Levi’s, ONLY, G-Star, Armani Jeans und noch viele andere Marken warten ab 4. November bei KLEIDER BAUER im Sonderverkauf – darunter kuschelige Winterjacken und Mäntel, funkelnde Accessoires, viel Strick und eine sehr große Auswahl an Jeans in Trend-Farben wie Grau oder Bordeaux. Wer sich nicht entscheiden kann, sollte jetzt schon an das eine oder andere Weihnachtsgeschenk denken, das man hier günstiger abstauben kann.

Achtung: Der Sonderverkauf geht nur bis 9. November in allen Filialen, also schnell sein! Eine Reise nach Mailand könnt ihr übrigens auch gewinnen: dazu müsst ihr einfach nur auf die Facebook Seite von KLEIDER BAUER gehen, um mehr zu erfahren.
 photo Untitled-2_zpsd1ce3bdc.jpg read on

Workshops, Sessions & Networking – Das war das 4. FashionCamp Vienna

 photo sdfsdf_zps61f1f967.jpg[Madeleine Alizadeh von DariaDaria übernahm die Leitung des Streetstyle Workshops]

 Eine Bloggerlandschaft, die sich durch Professionalisierung, Kommerzialisierung und nicht zuletzt bombastischen Zuwachszahlen allmählich in der Umstrukturierung befindet, ja genau diese an einen Punkt in Raum und Zeit zu bringen, ist das Ziel des FashionCamp Vienna seit 2010. Ähnliche Veranstaltungen, die eine Erodierung verhindern, gibt es leider, im Gegensatz zu angloamerikanischen Ländern,leider zu selten im deutschsprachigen Raum. Besonders wenn man merkt, dass die Grüppchen mittlerweile doch lieber ihre eigenen bleiben (wollen), so finden vor allem neue BloggerInnen Anschluss und Rat. read on

Opening: “Galleria Campari on Tour” im MuseumsQuartier mit Eva Poleschinski

 photo P1010073_zps7a3ec95f.jpg

 photo P1010068_zps3c4d514d.jpg

Bereits im Juli habe ich euch über die Kooperation zwischen Eva Poleschinski und Campari berichtet, die ich exklusiv begleiten durfte. Gestern abend war es dann soweit: Die Vernissage fand in der Ovalhalle des Wiener MQ statt. Bis 1. September könnt ihr die Poster aus der 150jährigen Geschichte Camparis in der “Galleria Campari” bewundern. Diese ist normalerweise ein Museum in Mailand und geht mit heuer erstmals auf Welttour. Den ersten Stopp machte sie in Wien, wo man ab sofort die schönsten Werbeplakate berühmter Künstler, die Logo, Produkt und Marke jeweils für sich interpretiert haben, sehen. Darunter viele Illustrationen, Kunstdrucke und Zeichnungen, die auch im MOMA New York hängen! read on

1886 bis 2013 – Triumph “Maker of Lingerie”

 photo triumph_zpscd9a1e32.jpg

1886 wurde Triumph in einem Schuppen gegründet. Im gleichen Jahr eröffnete Sigmund Freud seine erste Praxis. Während der eine die Welt der Psychologie wie kein anderer veränderte und erstmals in der Medizingeschichte innerste Vorgänge zu Tage förderte, hüllt Triumph nicht weniger intimes, gespickt mit vielen unterbewussten Wünschen bis heute mit Spitze und Satin ein. Dass die Marke damals wie heute durch Innovationen begeistert, liegt nicht nur an den fast schon wissenschaftlichen Neuerungen im Wäsche- und Miederbereich, die das Unternehmen vorantreibt, sondern auch an der Verarbeitung, die im Zentrum jeder Kollektion steht. Dafür sorgen weltweit 37.500 Mitarbeiter, der Hauptsitz liegt im schweizerischen Bad Zurzach.

Und Innovationen gibt es bei Triumph so einige. Alleine 2013 präsentierte das Unternehmen mit dem Krönchen im Logo Shapewear mit koffeingefüllten Anti-Cellulite Mikrokapseln. Dazu kommt eine hauchdünne Wäscheserie, die mit 30den gerademal so “dick” ist wie eine Feinstrumpfhose. Aber auch in puncto Marketing setzte man historische Meilensteine und sorgte Anfang der 70er Jahre für fast schon skandalträchtigen Stoff, als die ersten Plakate mit Models in Unterwäsche die Litfaßsäulen in Deutschland bevölkerten. Eine Kampagne, die die Werbegeschichte der Nachkriegsära geprägt hat. Mit Helena Christensen als Kampagnen Model oder Oktoberfest Kollektion ist man auch heuer wieder im Gespräch. Christensen designte übrigens ihre erste Dessous-Kollektion im letzten September ebenfalls bei Triumph, die wohl einiges Designtalent zu Tage brachte und in diesem Sommer fortgesetzt wurde! Die Bilder davon könnt ihr bei Vogue sehen.

Wie die Kollektionen entstehen und worauf das kreative Team von Triumph besonders wert legt, könnt ihr in diesem Video sehen:

Triumph hat gerade einen neuen BH auf den Markt gebracht, die durch hochwertige, elastische Spitze schon jetzt von sich reden macht.

Dieser Artikel wurde von Triumph gesponsert.

Eigene Kollektion! Eva Poleschinski für “Campari Galleria”

Manchmal Kollaborationen scheinen mehr als gut zu passen, so auch die Couture Kollektion für “Campari Galleria”, die Eva Poleschinski mit ihrem Label [ep_anoui] gerade in ihrem Atelier kreiert. War die junge Steirerin doch gerade erst in Berlin (ausführlichen Bericht gibt es dazu hier), ist sie jetzt bereits wieder an der Arbeit für ihren nächsten Coup. Dazu reiste sie auch in das Mailänder Campari Headquarter, um Einblicke in die Geschichte der Marke zu bekommen. Und ich durfte sie ein bisschen auf der Reise zur Entwicklung der Kollektion begleiten. Das fing beim Brainstormen im Wiener Campari Büro und ging bis zur Stoffbegutachtung im Atelier (diese Impressionen gibt es allerdings erst im August, wenn ich euch auch die Kleider präsentieren darf)

 photo Untitled-1_zpsd9e9ba96.jpg
Brainstorming im Wiener Campari HQ und Plakate, die in der
Campari Galleria in Wien zu sehen sein werden.

Von 27. August 2013 bis zum 1. September 2013 kann man diese Kollektion dann mit vielen anderen besonderen Ausstellungsstücken aus über 150 Jahren Campari in der Ovalhalle des MQ in der “Campari Galleria” bewundern. Die Galleria ist in Mailand eine Dauerausstellung in der Viale Gramsci 141.

Die Ausstellung ist multimedial “der Kunst, Werbung, Leidenschaft und Legende” gewidmet. Anhand der dort ausgestellten Exponate lässt sich der Weg der Marke und gleichzeitig ein Stück der Geschichte der Moderne verfolgen. Dabei sind auch Werbelegenden, die heute im Museum of Modern Art in New York hängen.

Antwerpen Close Up #1 – 50 Jahre Fashion Department der Royal Academy of Fine Arts Antwerp

 photo P1010811_zpsefa244b4.jpg

Die Müllmänner Antwerpens tragen Walter Van Beirendonck, die Marienstatue in der St. Andries Kirche (Foto) aus dem 16. Jahrhundert ein Kleid von Ann Demeulemeester. Eine Stadt in der so ungezwungen mit Mode und Kunst im allgemeinen umgegangen wird, startete vor 50 Jahren das Fashion Department des Royal Academy of Fine Arts, genau dreihundert Jahre nach der Gründung der Universität. read on

Ein Blick hinter die Kulisse beim neuen BIPA-Spot!

Wenn es um Sommer geht, dann kann es doch nur ins Schwimmbad gehen! So auch beim neuen BIPA-Spot, der mit einer neu interpretierten A Capella-Version des Patrick Hernandez Songs „Born to be alive” aufwarten kann.

Pages:123»