“Best Newcomer presented by Steffl” ist im Halbfinale angelangt

Viele junge DesignerInnen haben mit ihren Labels eingereicht und die Vienna Awards-Jury hat sechs gewählt, die ins Halbfinale aufsteigen. Es geht um 10.000 Euro Preisgeld für eine Kollektionsproduktion und die Aufnahme dieser in den DISTRICT1 im Steffl.

Die Halbfinalisten sind (alphabetisch geordnet):

Und jetzt kommt IHR ins Spiel. Das “Presse-Schaufenster” hat ein Voting gestartet, der Publikumsliebling ist im Finale unter den Top 3 fix dabei. Alle drei Finalisten zeigen ihre Kollektionen bei den Vienna Awards im März 2012. Wer dann den Hauptpreis mit nach hause nehmen darf, wird sich ebenso an diesem Abend entscheiden.

Marc Jacobs wird Schauspieler

Vielleicht in “Big Bang Theory”? (Sorry, musste sein)

Es gibt sehr viele große Designer, die sich als Statisten in zahlreichen Hollywood-Produktionen versuchten. So war Valentino bei “Der Teufel trägt Prada” zu sehen, in Robert Altman’s schrulligem Film “Prêt-à-Porter” von 1994 wurde man gleich mit einer ganzen Garde an Couturiers, wie Gaultier oder Rykiel überfahren (Trailer).
So könnte man sich auch den Auftritt Marc Jacobs vorstellen, der jetzt WWD verriet, dass er diese Woche bei Dreharbeiten zu einem Film sein wird, aber … sich nicht selbst spielen wird!
Bestätigt wieder einmal den Eindruck, dass Designer mit dem größten Werbe- und Medienpotenzial in Zukunft den Markt regieren werden.

Versace legt Vintage-Ware neu auf

Im Moment ist der Buzz rund um die H&M Kollaboration groß, doch nicht minder interessant ist die Neuauflage ausgewählter Vintage-Stücke aus dem Archiv. Ein geschickter Schachzug mit der Tagline “No one can do Versace better than Versace” zeigt die komplett überladenen Prints aus den besten Tagen Giannis. Sicher nicht jedermanns Sache, aber Hommage an eine historische Epoche des Textildrucks. Die Limited Edition (Seidenshirts € 820 und Schals € 280) sind ab sofort erhältlich.

To watch: Kelly Wearstler, a new Martha Stewart

In den USA ist Kelly Wearstler schon ein ziemlich fetter Name, der am Schaufenster von Bergdorf Goodman in NYC gleich hinter Philip Lim und vor Diane von Furstenberg gelistet ist. Auf der anderen Seite des Teichs ist das nicht so ganz der Fall. Ihr Stil: kalifornischer Vintage galore. Perfekt für das gerade grassierende 70s Revival. Das ganze nennt die Designerin “Modern Glamour”. Die Bastelanleitung für das abgestimmte Poser-Heim gibt es auch gleich per Coffeetablebook von der Schöpferin. Und es kann schon vorkommen, dass man bei näherer Betrachtung Rachel Zoe “I die!” im Kopf brüllen hört…  read on

Ein Besuch bei Mühlbauer


Das Filzlager

Es gibt bestimmt nicht mehr viele Unternehmen in Österreich, die sich in der so stark geschrumpften heimischen Textilwirtschaft mit “Made in Austria” so behaupten können wie Mühlbauer. Nurmehr 25 Hutmacher gibt es hierzulande, wie das Wirtschaftsblatt herausfand. Hüte sollen “Bekleidung und keine Verkleidung” sein, meint Klaus Mühlbauer, der eine kleine Gruppe Blogger und meine Wenigkeit gestern durch die Werkstätte am Franz-Josefs-Kai führte, wo im Jahr ungefähr ein Drittel der 15 000 Kopfbedeckungen, die Mühlbauer produziert, hergestellt und in alle Welt verschickt werden. Und die Stückzahlen gehen in diesen Tagen glücklicherweise wieder nach oben, denn unten…

read on

Paris Fashion Week: Chanel, Louis Vuitton, Givenchy

Das Karussel wirkte etwas abgekupfert, hat es doch Chanel bereits vor wenigen Jahren im Grand Palais aufgestellt. Die Spring/Summer 2012 von Marc Jacobs hält sich aber an die Reinheitsgebot 2012. Fast pures Weiß wurde mit so manchen PVC-Taschen präsentiert. Was ganz was neues. Am Ende kam Dauergast Kate Moss auch vorbei. read on

Wendy&Jim in Paris

Letzte Woche war die Galerie “Eric Michard” in der Rue St Claude Schauplatz für die Präsentation der neuen Kollektion von Wendy&Jim. Die Designer waren natürlich ebenso anwesend wie der verantwortliche Lookbook-Fotograf Lukas Gansterer. Der Verzicht auf eine Fashion Show ist dieser Tage nicht nur kostengünstiger, sondern würde im hektischen Pariser Schauenkalender wohl auch abseits der großen Namen untergehen. Ein geschickter Schachzug, der sich auch gleich an den nächsten reiht: Ein eigenes Parfüm!

read on

JIL SANDER killed it!

Meine Twitter-Timeline war Samstag Nachmittags übervoll, als Jil Sander die neue Spring/Summer 2012 Kollektion in Milano präsentierte. Und den Hype finde ich einmal  gerechtfertigt. Ein Kollektion, die Paisley-Muster, Picasso-Motive und die Farbe Weiß zum Inhalt hat, begeisterte. Besonders die Interpretation eines Brautkleides, das man so wohl noch nie gesehen hat. (Und das heißt etwas in der Modeindustrie!)
Ihr könnt den Grund für den kollektiven Heiratswahn ab Minute 1:23 im Video bestaunen…

Ein Abend mit Agatha Ruiz de la Prada

Erst kürzlich feierte Ruiz de la Prada ihr 30-jähriges Jubiläum und ist neben Cristóbal Balenciaga und Paco Rabanne (die im Gegensatz zu ihr von Spanien nach Paris auswanderten) Design-Star der iberischen Halbinsel.
Die MQ Vienna Fashion Week eröffnete sie im letzten Jahr, letzte Woche kehrte sie für eine Retrospektive ihrer besten graphischen Werke in Posterform für Ausstellungen, Kongresse etc. (ja, auch das macht die Dame) in das spanische Kulturinstitut am Schwarzenbergplatz und hüpfte gar nicht müde zwischen Kameras, Journalisten und den Mitgliedern der versammelten spanischen Community in Wien herum.

read on