Rebekka Ruétz auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Sie nannte ihre Kollektion kryptisch “Die 4 Ringe der Offenbarung. Kapitel IV. The Witch.” Klingt okkultistisch? Ist es auch ein wenig, besonders wenn man die Uhu-Augenbrauchen der Models in Berlin sieht. Dabei ist „The Witch“ das Finale der vierteiligen Reise „Die vier Ringe der Offenbarung”, die vom 12. bis 14. Februar auch in der Londoner Saatchi Gallery gezeigt werden wird. Lange Röcke und minimalistische Mänteln in Brauntönen wie Kameelhaarfarben und Blauschattierungen sind besonders prägend. Übrigens haben alle Teile eine Besonderheit: Auf der Innenseite befinden sich Chakren-Flockdrucke, welche die Energiezentren (Sanskrit: Chakren) der Trägerin positiv stimulieren sollen. Auf diese Idee ist Ruétz nach einer Indien-Reise gekommen. Genug geredet, hier ist die Show von der Berlin Fashion Week:

Wien goes Berlin: AUSTRIAN FASHION DESIGN AFTERSHOWPARTY – 7/7/2011

Dass sämtliche österreichische DesignerInnen auf der Berlin Fashion Week vertreten sein werden, ist keine Neuigkeit. Die Highlights habe ich euch HIER herausgepickt und der Nathlos Blog hat bereits Eva Poleschinski ([ep_anoui]), Dejan Dukic und Maria Oberfrank (pitour) anlässlich interviewt. Neben Mode wird aber auch Party importiert. Und zwar am 7. Juli. Da legen die altbekannten Tingel Tangels in der PASSARELLE | Alte Münze zu Berlin auf. Mehr Infos gibt es auf der Facebook Wand.

foto/credit: stylekingdom

Show: Temperley London FW 2011


Alexa :)

“It must have cost her at least 100 000!”, murmelte der Herr in der Reihe hinter mir und mutmaßte über die Locationkosten, die sich Alice Temperley mit ihrer 15minütigen Show am Sonntag Abend aufhalste. Das gigantische British Museum war Kulisse und trotz seiner Größe gut gefüllt. Was dann kam, war gewohnt Temperley London. Keine progressiven Schnitte oder Designs, sondern Prunk und Pracht. Zur Jubiläumskollektion – das Unternehmen ist mittlerweile 10 Jahre alt und zeigte in den letzten Jahren in New York – ließ sich die Designerin von Venedig inspirieren. Die Kollektion The Unfolding Picture ist überladen mit Prints und Applikationen.
Mit Mark Ronson in der Front Row, der ein Dutzend Fotografen und Kameraleute hinter sich herschleppte, begann die Show gewaltig verspätet. Aber das kann man sich auch leisten, wenn man mittlerweile Big Player der britischen Modeindustrie ist und schon eine Zweitlinie (ALICE) hat.

Leider ist mir die Kamera während der Show eingegangen. Alle Fotos der Looks könnt ihr hier sehen.

Pages:123456»