Ulyana Sergeenko – mehr als “nur” Streetstyle-Victim

Dior und Chanel in Ehren, aber wenn Marken ständig auf ihre “Legacy” aufbauen und nur in den Eintopf des bisher dagewesenen greifen und es mit den neuesten Farben und Materialien kombinieren, damit man ja nicht irgendeinen Mainstream Kunden vor den Kopf stößt, dann kommt man ein paar Saisonen weiter, aber irgendwann hört sich doch die Faszination auf und es bekommt einen eigenartigen Beigeschmack.

Und so lenkt man sich dann doch mit “neuen” Namen ab, die auf der Paris Fashion Week auftauchen. Darunter Ulyana Sergeenko. Die Russin geht das Ding zwar noch nicht so ganz professionell an, wie ihre großen Vorbilder – hier erinnert die Inszenierung und Choreographie der Models an übliche Ready To Wear Schauen, doch ihre Kreationen sind eigenständige “Wesen”, die sich aus der Masse hervorragend abheben. Ihre Couture Show mag zwar nicht ganz so stimmig sein, wie man es gewohnt ist, knüpft aber dann doch wieder an die alte Tradition der Haute Couture an, als zig Modelle in verschiedensten Ausführungen gezeigt wurden. Wer im Archiv kramt und sich alte Salon Shows ansieht, wird ähnliches feststellt.

Ulyana Sergeenko geht ihre Sache so unverblümt und frisch an, wie das rote Schaukelpferd in ihrem Logo. Sicher werden einige PariserInnen die Nase gerümpft haben: Ein Streetstyle Star, der höchstens als Fotomotiv für Jak & Jil gut war, kann doch nicht Couture machen. Doch sie kann!

Und wo wir gerade dabei sind, gibt es nacht dem Klick die Show der letzten Season mit einer atemberaubend schönen Jessica Stam als First Face. read on

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Spring/Summer 2015 im Erika-Heß-Eisstadion

fashion week zelt brandenburger tor

Wie IMG bekanntgab wird “die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Spring/Summer 2015 findet vom 8.-11. Juli 2014 im Erika-Heß-Eisstadion (EHE) in Berlin Mitte” stattfinden. Nun wurde dort bereits von Hugo Boss vor zwei Jahren ihre heiß ersehnte Show gezeigt. Die Journalisten zeigten sich damals ob der kreativen Locationidee begeistert. Anscheinend war es auch IMG. Die einmalige Ausweichunglocation wurde notwendig, da während der Fußball WM die Straße des 17. Juni als Fanmeile und Public Viewing Area herhalten muss.

 

News via Horstson

Rebekka Ruétz auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Sie nannte ihre Kollektion kryptisch “Die 4 Ringe der Offenbarung. Kapitel IV. The Witch.” Klingt okkultistisch? Ist es auch ein wenig, besonders wenn man die Uhu-Augenbrauchen der Models in Berlin sieht. Dabei ist „The Witch“ das Finale der vierteiligen Reise „Die vier Ringe der Offenbarung”, die vom 12. bis 14. Februar auch in der Londoner Saatchi Gallery gezeigt werden wird. Lange Röcke und minimalistische Mänteln in Brauntönen wie Kameelhaarfarben und Blauschattierungen sind besonders prägend. Übrigens haben alle Teile eine Besonderheit: Auf der Innenseite befinden sich Chakren-Flockdrucke, welche die Energiezentren (Sanskrit: Chakren) der Trägerin positiv stimulieren sollen. Auf diese Idee ist Ruétz nach einer Indien-Reise gekommen. Genug geredet, hier ist die Show von der Berlin Fashion Week:

Pages:1234567»