we love handmade in Magazinform!

 

Viele von euch kennen WeLoveHandmade - die tolle Plattform für alles rund um DIY. Jetzt formierte sich ein neues Grüppchen rund um Initiatorin Anna Heuberger (hpunktanna), die ein Magazin bastelte. Das 50 Seiten starke Werk ist ab sofort zum Durchblättern online. “Jedes Foto ist selber gemacht”, meint die Anna und das sieht auch wunderbar aus. Thematisch dreht sich alles ums Weihnachts- und Silvesterfest. Packt die Scheren aus! Los geht’s!

DIY: Der Sandalen-Haken zum Überwintern

haenger

Ich liebe meine Sandalen, bereue es aber immer wenn ich sie platzsparend zum Überwintern in eine Box schlichte. Oft entstehen unschöne Druckstellen und das Material leidet. Auf Pinterest sind diese Sandalen-Hänger gerade eines der meistgehyptesten DIY. Und da immer alles so hübsch und toll fotografiert aussieht, wollte ich diesem gleich einen kleinen Reality-Check unterziehen. read on

Florale Restverwertung

Image Hosted by ImageShack.us

Auch wenn ein Strauß schon vergammelt in der Vase hängt, bringe ich es dann nicht fertig die einzelnen noch nicht verwelkten Blüten auch in den Müll zu werfen. Resteverwertung ist angesagt! read on

DIY: H&M Scarf Print Top

Image Hosted by ImageShack.us

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr zündende Idee habt und dann findet ihr heraus, dass es bereits gemacht worden ist? Genauso ist es mir gegangen, als ich den Schal mit Miami-Oma-trifft-Versace bei H&M gefunden habe. Als Schal “nicht so prickelnd!” als Top schon umso besser! Da meine Suche nach einem Scarfprint Top seit langem enttäuscht wurde und ich nichts passendes gefunden habe, fand ich die Idee umso inspirierender und habe mir zwei Stück gekauft. Gesagt getan, verkündete mir (h.)Anna, dass dieser Schal als DIY-Projekt doch schon längst von Park & Cube in eine Hose umgesetzt wurde. Stimmung am Nullpunkt.

Nun gut. Deswegen möchte ich auch nicht darauf verzichten. Hier ist es! read on

Die besten DIY-Anleitungen #1

Im Netz schwirren nur so die besten DIY-Anleitungen durch die Gegend. Manchmal wandern sie bei auf meine Pinterest-Boards, doch ich möchte sie euch jetzt auch noch regelmäßig hier vorstellen.

  • Wie man simple Nail Sticker selber machen kann, sieht man bei TheBeautyDepartment.
  • Was man alles mit Euro-Paletten anstellen kann, verfolge ich schon seit geraumer Zeit fasziniert. Was man mit einer Säge, ein paar Nägel und ein wenig Farbe (oder einfach natur belassen) günstige Interior Schmuckstücke  herstellen kann, könnt ihr hier sehen.
  • Wie viel Lebenszeit damit verbracht den richtigen Schlüssel für das richtige Schloss zu suchen, will ich gar nicht wissen. Damit das jetzt ein wenig schneller geht, hat sich A Bubbly Life ihre Nagellacksammlung geschnappt und ist zur Tat geschritten. Wie das ganze aussieht, könnt ihr hier sehen.
  • Wer dem Neon-Trend komplett verfallen ist und seine Schuhe ein wenig pimpen möchte, kann dies mit einer Dose Farbe und Klebeband machen. Wie es geht, verrät Green Wedding Shoes. Ein Tipp von meiner Seite zu diesem DIY: Achtet penibel auf die Klebefähigkeit des Klebebandes! Ich habe mir schon einmal Schuhe und ein DIY ruiniert, weil die Farbe unter das Band gelaufen ist.
  • Wie viele Lidschatten-Paletten ich besitze, will ich gar nicht wissen, denn sie kugeln überall herum. Wer ein wenig Übersicht in die Sache bringen möchte, kann sie mit Magneten versehen und auf ein hübsches Board pinnen, wie “Laura Thoughts” zeigt.

“I Spy DIY Style: Find Fashion You Love and Do It Yourself” – Neues DIY Buch im Regal

Heute flatterte ein Email in meinen Posteingang, das ab sofort das Buch “I Spy DIY Style” von Bloggerin Jenni Radosevich in den Handel gekommen ist. Das Werk könnt ihr euch bei Amazon bestellen und auch gleich einen Blick hinein werfen. Die bisherigen Bücher über DIY, die ich Händen hatte, waren mehr als enttäuschend. Vielleicht füllt dieses ja mal die intelligente Lücke. Ebenfalls von den Bloggern von P.S. I Made This geschrieben, gibt es dieses Buch hier.

Von I Spy DIY kann man übrigens die gesamten DIY-Anleitungen auf Pinterest sharen!

DIY Projekt – Glitter & Pearlized Sneakers For Skateboarding Mermaids

Eines vorweg: die Idee stammt nicht von mir! Ich habe vor einiger Zeit mal auf dem DIY Blog Honestly WTF in einer anderen Version mit Kristallen gesehen.
Mit Understatement haben diese beiden Treter nach ihrer OP auf jeden Fall nichts mehr zu tun. Das ist klar. Auch für Regen oder Schnee würde ich sie als Begleiter nicht mehr in Erwägung ziehen. Doch dafür habe ich mein erstes DIY Projekt geschafft! Und ich musste keine Nadel in die Hand nehmen. Während andere, wie hpunktanna, mit ihren Fähigkeiten gleich ein Schneideratelier eröffnen könnten, begnügen ich mich mit Spraydose und Sekundenkleber.
Wer mir auf Instagram folgt (stylekingdom der Name) hat bereits in den letzten Wochen immer ein Stückchen von den Fortschritten sehen können. Da ich unter der Woche viel unterwegs bin, blieb mir nur das etappenweise arbeiten an den Wochenende. Eine blöde Idee, denn genau dann geht einem immer der Kleber oder der Goldspray (wie bei mir) aus. Unter normalen Umständen sind die Schuhe an einem Tag fertig.

read on

Paris: Näh-Café eröffnet

So funktioniert Mundpropaganda: Letzte Woche noch von Michaela (Tschilp) vom “Näh-Café” in Paris gehört über das Daniel Kalt auf AustrianFashion.Net einen ausführlichen Bericht – “Handarbeiten an der Seine” schrieb, tweetete heute Susie Bubble den Artikel des Guardian.
Das Prinzip des Cafés ist schnell erklärt: Ähnlich einem Online-Café werden dort Nähmaschinen zum Stundenpreis vermietet, für Anfänger gibt es Kurse. Und der Name des DIY-Tempels von Sissi Holleis und Martena Duss? Sweat Shop Paris. No more questions. (;

Pages:123»