Es kann wieder eingereicht werden – “STEFFL Best Newcomer” geht in die dritte Runde!

 photo ausschreibung-best-newcomer-shakkei-rebekka-ruetz_zps63722a90.jpg

Shakkei (Gabriel Baradee) und Rebekka Ruétz haben die letzten beiden Jahre für sich erfolgreich entschieden. Nach einem halbjährigen Kampf um den Titel – mehrere Auswahlrunden mussten dabei bestanden werden – durften sie sich über 10.000 Euro und einen eigenen Corner für Herbst/Winter der kommenden Saison im Steffl Department Store freuen.

Und dieses Jahr wird alles noch größer! Ich freue mich wieder in der Jury zu sein und die jungen Designtalente zu sehen und ihre Ideen zu hören. Und ein weiterer Bonuspunkt, der die Arbeit der Jury allerdings nicht weniger macht: der Wettbewerb beschränkt sich zum ersten Mal nicht auf Österreich.

Labels, die in Deutschland und in der Schweiz zu hause sind, werden dieses Jahr auch in den Wettbewerb aufgenommen.

Verliehen wird der “STEFFL Best Newcomer” bei den Vienna Awards for Fashion & Lifestyle im Frühjahr 2014, wo die drei FinalistInnen ihre Kollektionen auch in einer Laufsteg Show präsentieren.

Die Kriterien:
  • Das Label existiert nicht länger als drei Jahre und ist in Deutschland, Österreich oder der Schweiz ansässig
  • Der Designer/die Designerin ist nicht älter als 30 Jahre.
  • Es ist eine regelmäßige Produktion vorweisbar in üblichen Kollektionszyklen
  • Eine schulische Designausbildung ist nicht zwingend
  • Anforderungen an die zu entwerfende Kollektion:
    - Ready-to-wear
    - Womenswear oder Menswear
    - Die Kollektion muss ins Bild der Abteilung DISTRICT1 passen
    - Saison Herbst/Winter 2014
    - 10 komplette Looks müssen in der Laufsteg-Präsentation bei den Vienna Awards gezeigt werden.

Informationen und Teilnehmer-Sheets bekommen interessierte Labels über die Emailadresse newcomer.steffl@vienna-awards.at

foto/credit: Shakkei: Stylekingdom, Rebekka Ruétz: Jürgen Hammerschmid

Workshops, Sessions & Networking – Das war das 4. FashionCamp Vienna

 photo sdfsdf_zps61f1f967.jpg[Madeleine Alizadeh von DariaDaria übernahm die Leitung des Streetstyle Workshops]

 Eine Bloggerlandschaft, die sich durch Professionalisierung, Kommerzialisierung und nicht zuletzt bombastischen Zuwachszahlen allmählich in der Umstrukturierung befindet, ja genau diese an einen Punkt in Raum und Zeit zu bringen, ist das Ziel des FashionCamp Vienna seit 2010. Ähnliche Veranstaltungen, die eine Erodierung verhindern, gibt es leider, im Gegensatz zu angloamerikanischen Ländern,leider zu selten im deutschsprachigen Raum. Besonders wenn man merkt, dass die Grüppchen mittlerweile doch lieber ihre eigenen bleiben (wollen), so finden vor allem neue BloggerInnen Anschluss und Rat. read on

Etro eröffnet in Wien

 photo P1011967_zps005c8f7e.jpg

Ja, ich muss den Leuten recht geben, die meinen, dass die Wiener Innenstadt bald nicht mehr von den Fassaden anderer europäischer Metropolen zu unterscheiden sein wird. Und ja, diese Luxustempel sind nicht für die heimische Bevölkerung gebaut. Man darf sich die Nase platt drücken. Die schwindelerregend hohen Mietpreise eines Immobilienunternehmens, das eine halbe Milliarde Euro in den Komplex der Superlative gesteckt hat, kann sich aber dann selten ein heimisches Unternehmen leisten. Da braucht man schon “internationales Flair”, wie das hier so schön heißt, um die arabische, russische und asiatische Kundschaft zu verzücken. Da hat man nichts verloren, da sieht man schäbig aus, wenn man keine 20.000 Euro in Form von Textil am Körper trägt. So ist das eben. Husch, husch, weitergehen!

read on

Gewinnspiel: 2×2 Eintritte zum VINTAGE SALON VIENNA

 photo vintag-salon-vienna_zpsd6f4a023.jpgDer Vintage Salon Vienna findet am 13. und 14. September im Palais Eschenbach (Tageseintritt 8 Euro) statt und ihr könnt hier exklusiv 2 x 2 Tickets gewinnen. Der Markt wird auf zwei Häuser aufgeteilt. Dabei ist u.a. Lena Hoschek, Charming Styles Vintage Couture aus Berlin, Goldstück Vienna, Vintagerie und noch viele mehr! Und am Abend geht es u.a. mit Tanz Baby! weiter – eines der letzten Konzerte, die sie geben werden.

Hinterlasst bis 11. September, 20 Uhr, ein Kommentar unter diesem Artikel und ihr seid bei der Verlosung dabei.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden über die von ihnen im Kommentar angegebene Emailadresse verständigt.

Kommentar abgeben & teilnehmen

Charlie Le Mindu in Wien

 photo P1010446_zpse06a143f.jpg

 

Der Franzose, der gerade Neo-Pariser geworden ist und nach jahrelangem Hipster-Schnuppern im Londoner Shoreditch eine steile Karriere hinlegt, saß mir im Ritz Carlton gegenüber. Auf dem einen Augenlid “Gipsy” auf dem anderen “King” tättowiert. Ein Zigeunerkönig, wenn man sich seinen Terminkalender anhört. In Missouri wird bald eine Ausstellung eröffnet. Alexander McQueen, Viktor & Rolf etc. – gekrönt von seinen Perücken. Ab nächster Woche gibt es dann die “Ready To Wear” Linie seiner “wigs”, die zwischen 400 und 500 Euro rangiert. Couture Perücken seien für den Normalverbraucher schließlich unleistbar. Nur Popstars wie Lady Gaga oder Museen könnten sich die Kunstwerke kaufen, die mindestens 500 Arbeitsstunden benötigen, wie er erzählt.
Der Haute Couiffeur, der zwischen Friseur, Perückenmacher und Konzeptdesigner changiert und im Rahmen des “Insider Event” von L’Oréal Professionnel bei der MQ Vienna Fashion Week seine Kollektion “Gold Sabah” präsentierte, hat schon so einige Kollektionen am Buckel, die einerseits von der Boulevard Presse gierig verschlungen werden und von Modekritikern gelobt. Eine perfekte Erfolgsmischung, die ihm unter anderem in der Galerie Lafayette einige Schaufenster eintrug. Ob Schwulenpornos oder Hip Hopperin Brooke Candy – alles wird eingehaart. Und dabei spricht Charlie sein Material mit französischem Akzent so sympathisch aus: “..air” statt “hair”.

read on

Die Anmeldung für das FashionCamp Vienna ist offen 2013

 photo fashioncampvienna_13-07_zps3ed0c990.png

Es mag den meisten vielleicht schon bekannt sein, doch ich möchte noch einmal darauf hinweisen: das FashionCamp Vienna 2013 hat sein Anmeldeformular eröffnet. Ihr könnt euch für verschiedene Workshops anmelden, oder einfach so kommen und an den Sessions teilnehmen oder lauschen. Derzeit ist sehr viel zu tun, weswegen es hier auf STYLEKINGDOM in den letzten zwei Wochen etwas ruhiger war. Das FashionCamp Vienna hat heuer einen großen Ansturm erfahren, weswegen wir die Plätze prioritär an Blogger vergeben. Die Anmeldung ist übrigens nicht übertragbar. Wir prüfen alle Anmeldungen, die eingehen auf ihre Richtigkeit. Anschließend schicken wir eine Bestätigung oder Absage aus.

Anmeldung FashionCamp Vienna

Opening: “Galleria Campari on Tour” im MuseumsQuartier mit Eva Poleschinski

 photo P1010073_zps7a3ec95f.jpg

 photo P1010068_zps3c4d514d.jpg

Bereits im Juli habe ich euch über die Kooperation zwischen Eva Poleschinski und Campari berichtet, die ich exklusiv begleiten durfte. Gestern abend war es dann soweit: Die Vernissage fand in der Ovalhalle des Wiener MQ statt. Bis 1. September könnt ihr die Poster aus der 150jährigen Geschichte Camparis in der “Galleria Campari” bewundern. Diese ist normalerweise ein Museum in Mailand und geht mit heuer erstmals auf Welttour. Den ersten Stopp machte sie in Wien, wo man ab sofort die schönsten Werbeplakate berühmter Künstler, die Logo, Produkt und Marke jeweils für sich interpretiert haben, sehen. Darunter viele Illustrationen, Kunstdrucke und Zeichnungen, die auch im MOMA New York hängen! read on

Best Newcomerin Rebekka Ruétz ab sofort im Steffl erhältlich

“Die Show in Berlin war mein absolutes Highlight”, erzählte Rebekka Ruétz bei der Präsentation ihres “Cubes”, wie sich neuerdings Corner nennen, im Steffl Department Store. Zusammen mit den 10.000 Euro Preisgeld hat Steffl einen der höchst dotierten Modepreise dieses Landes ins Leben gerufen.

Ihre Kollektion “panem et circenses”, die den urbanen Amazonen gewidmet ist, hält für diesen Winter so einige Dinge bereit in die man sich gerne kuscheln würde. Allen voran ein schwarzes Mantel, federleicht, der sich schon beim Angreifen wie eine Wolke anfühlt. Viel Samt und glänzendes Gold – wer hat etwas von Weihnachtsgarderobe gesagt? – ist ebenfalls dabei.

Ab in den 5. Stock und ansehen!

rebekka-ruetz-district-1

Liska hält sich jung.

Erst vor kurzem berichtet, dass Thomas Kirchgrabner von Liska zu Lena Hoschek ins Couture-Fach wechselt, entdeckte ich dieser Tage die neue Anzeige des Pelzhauses, fotografiert von Elfie Semotan, in der September Ausgabe der deutschen Vogue.Aber was soll das genau darstellen? Einen roten Picasso Strich auf einer missmutig dreinguckenden 13jährigen Zahnarzttochter im Nerzcape, kandiert mit “Gamsbart gone wrong”?
Eine weitere Frage: Wie soll dies die Liska Kundschaft, die sich ja schon in der sonnigen Lebenshälfte befindet, ansprechen?

Ich steig aus.

Foto: Scan, Liska/Elfie Semotan

 photo liskaanzeigevogue_zps1d12c6aa.jpg
Pages:«1234567...34»