Gareth Pugh.

Image Hosted by ImageShack.us
Auffallen kann er. Gareth Pugh machte seine ersten Erfahrungen mit Mode, als er im zarten Alter von 14 Jahren Kostüme für das Englische Jugend National Theater machte. Die Theatralik hat er sich bis heute in seinen Fashion-Shows erhalten und auch die Models wirken meist so entfremdet, wie eine Science Fiction Interpretation von Trollen oder Rittern.
Die britische Version von Project Runway – The Fashion House – konnte sich für den Exzentriker also nur zum Desaster entpuppen.

Seine non-kommerziellen Einstellung brachte ihm bis jetzt auch eher in Schwierigkeiten. Während er sich bei seiner Kollektion S/S 06 noch damit rühmte nicht auf Verkaufszahlen achten zu müssen, ist er heute in ein stromloses Atelier umgezogen. Trotzdem ist und bleibt er Darling der Fashion-Crowd. Einen Mantel aus seiner Kollektion konnte man bereits in Videos von Kylie Minogue und Roisin Murphy sehen.
Weiters sind ausgewählte Teile ab Mai in der von Anna Wintour kurartierten Ausstellung “Superheroes: Fashion and Fantasy” im Metropolitan New York zu sehen.

Ein Interview von Diane A Shaded View on Fashion.

S/S 08

PS: Danke an Michi, die mich wieder einmal inspiriert hat :)

Foto/Credit: Style.com

Verzackt!


Gina Lisa Wild Lohfink saß in Pelzbolero und Leo-Print Minikleidchen (Will sie um die russische Staatsbürgerschaft ansuchen?) bei Stefan Raab und verkündete, dass sie jetzt fixer Bestandteil des deutschen Fernseh-Himmels werden wird. Im Sommer kommt die Gina-Lisa-Show. “Ihr kriegt mich nicht mehr los, ob ihr wollt oder nicht.” Und in puncto Sarah: “Ich lieb´ sie escht über alles. Ich hab meine Liebe des Lebens gefunden in ihr.”

Wirst du auf der Straße jetzt angemacht?
War ja vorher auch schon so!

TV Total: Teil 1 und Teil 2

News

m.jpg- Von morgen bis 20.4. findet im Wiener Museumsquartier der Modepalast statt. Thema ist, wie könnte es anders sein, “Fußball”. Mal sehen, ob und wie weit sich die TeilnehmerInnen davon beeindrucken ließen.

- Tommy Hilfiger und Sony BMG präsentierten in London ihr neues Musikvermarktungskonzept. Auf der Website TommyTV.com kann man Konzerte live sehen.
Upcoming: Kelly Roland und Wyclef Jean.

- Das Designer-Duo Tommaso Aquilano und Roberto Rimondi von 6267 sollen den vor einem Jahr verstorbenen Gianfranco Ferré ersetzen.

- Wer sonst, als die Queen of Pop könnte nach geglücktem Album-Start auf das Cover der US-ELLE im Mai? Einen Blick hinter die Kulissen könnt ihr nach dem ´continue´ sehen.

read on