Friss die Tasche!

Handgreifliche Frauen mit Handtaschen sah ich das letzte Mal beim Start zu den H&M Design Kollektionen, aber zwei, die sich gleich mit ihren Chanel – und Vuitton Taschen niederbraten noch nicht.
Diese Mädels hier haben eindeutig Keine Tasche, keine Competition zu ernst genommen und verdreschen sich im Video von The Shoppings (Tu fais quoi dans la vie?). Das Waffenarsenal besteht aus Chanel Flap Bag und Louis Vuitton Papillon Vernis und einer Menge anderer Designerware. Aber mal ehrlich: würde man der first row bei z.B. Prada “freie Sitzwahl” geben, würde es auch so aussehen.

I like it. (Hoffentlich waren keine Pflastersteine drinnen)
Wer erkennt noch die eine oder andere Tasche?

Coco Chanel

chanel.jpgFasziniert lese ich seit einigen Tagen das Buch “Die Kunst Chanel zu sein”. Die Gespräche mit Coco Chanel in St. Moritz inspirierten Paul Morand zu diesem Werk in dem Chanel über ihre Einsamkeit als alleinstehende Frau, ihre schwere Kindheit als Waise und ihren Aufstieg zur Ikone und öffentlichen Person erzählt, die nicht nur die Modewelt des letzten Jahrhunderts maßgeblich beeinflusst hat.
Ein wunderbares Buch über eine ungewöhnliche Frau. Bei Amazon kann man sich dieses jetzt in der Sonderausgabe für € 12.90 bestellen

Frohe Ostern!

Heute gibt es zur Entspannung bei eventuellen nervigen Verwandtenbesuchen gleich zwei Videos.

Air – Playground Love ( und ein entzückender singender Kaugummi!)

Das Osterei hört ihr nachdem ihr auf “continue” geklickt habt.

read on

Justin Giunta for Target

tri.jpgDas New York Magazin machte ein Interview mit dem sympathischen Designer Justin Giunta, der seit heute amerikaweit seine Schmuck-Kollektion bei Target anbieten kann. Angefangen von seiner Liebe zu Ölmalerei, Lampen und Inneneinrichtungsdesign, designt er seine Linie namens Subversive Jewelry und fertigt die Stücke in seiner Werkstatt selbst an. Den ungewöhnlich niedrigen Preis dieser erklärt er so: “Everything is cheaper when you know you can make a lot of it. It’s not a matter of sacrificing quality to make it accessible. All the pieces in the collection have the same weight and the resilience as any of the raw materials I use in my own collection. Even the “pearls” are either made of glass or shell, and that’s the same thing we can say about an $8,000 Marc Jacobs necklace!” Er wird mir immer sympathischer! ;)

nec.jpggiunta.jpg Photos by Melissa Hom via NY Mag

Neu: Flair – Magazin startet

flair-cover.jpgIn letzter Zeit scheint die österreichischen Medienlandschaft, den Mode- und Frauensektor für sich zu entdecken. So starteten (konkurrenzbedingt) Madonna und 1st vor einem halben Jahr und jetzt kommt ein weiteres Magazin heraus.
Allerdings wirkt es auf mich etwas vielversprecheneder. Das einzige Magazin, das an High Fashion rankommt ist im Moment noch DIVA.

Wer sich sein Gratis-Exemplar Flair holen möchte, kann dies hier tun. Ab 27. 3. beim Zeitschriftenhändler deines Vertrauens.

Kate Nash

“The whole manufactured pop thing does not really connect with anyone more.” Ein Faktum, das in den letzten beiden Jahren immer stärker MusikerInnen und nicht singende Models in die Charts gebracht hat. Kate Nash ist eine der neuen Sing-Songwriterinnen, die den Brit-Pop neu definieren. Hier gibt sie Nylon TV ein Interview. Wer mehr von Kate sehen möchte: Foundations, Pumpkin Soup und mein Lieblingslied von ihr Merry Happy

Thinking Blogger Award

Image Hosted by ImageShack.us
Vielen, vielen Dank an Michi von Cool Outfit, die mir den Thinking Blogger Award verliehen hat! :) Es freut mich besonders von ihr den Award zu bekommen, da mir ihr Blog eine große Inspirationsquelle ist!

Die dazugehörigen Fragen gibt es hier:

What is the story behind the name of your blog and nickname?

Stylekingdom.com habe ich von Jay von Styledepartment.com bekommen, nachdem er meinen ersten Fashion-Blog von mir entdeckt hat und mir angeboten hat, mir eine eigene Domain zur Verfügung zu stellen. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an Jay nach Bangkok! Nickname habe ich eigentlich nicht wirklich. Ich heiße Maria, nenne mich aber Mia, weil kürzer und für anglophile besser zum Merken ;) Seitdem ich den Blog begonnen habe, bin ich ständig auf der Suche nach Themen und ich kann mich endlich wieder journalistisch austoben, nachdem ich eine kurze Schnupperzeit bei der österreichischen Tageszeitung “Der Standard” hatte.

What has been your best and worst blogging experience?

Ich habe bisher – Klopf auf Holz – nur gute Erfahrungen mit dem Bloggen gemacht. Mein erstes Promotion-Geschenk bekam ich von Naketano, deren Pulli bis heute zu meinen Lieblings-Stücken im Schrank gehört. Weiter ging es mit dem Diesel Parfum Fuel for Life und einer Einladung nach Paris zu einer Passionata Show ins Crazy Horse, wo ich liebe andere Blogger wie Anna Frost von Fashion Diary aus Bochum-City oder Max von Styled.in aus Düsseldorf getroffen habe. Bald soll noch ein Fashion-Handy von Nokia dazukommen. (*fingerscrossed*) Weiters habe ich Katja Eiblmayr von L.A.Star Cosmetics (Viele Grüße nach L.A.! :)) kennengelernt, der ich mit der Vermarktung ihres tollen Lip Volumizers helfen darf. Soweit so gut. Negatives fällt mir im Moment nicht ein.

What do you think/ want to happen to your blog in 2008?

Ich möchte in diesem Jahr noch eine Englische-Version des Blogs starten, die parallel dazu laufen soll. Außerdem Editorials self made und erstmals einen Bericht von der österreichischen Fashionweek. Move your ass, your mind will follow!

Und hier sind meine Thinking Blogger Award Preisträgerinnen! Anna Frost, Julia und Jessica von Les Mads, Elle Woods und Liv von Mode et plus.

Tante Betsy

Image Hosted by ImageShack.us
Über ParaNoire (DaWanda-Shop) habe ich euch hier schon einmal erzählt. Die wunderschöne Betsy-Taschen gibt es in verschiedenen Ausführungen für € 65. Ganz toll mit Seide in perlmutt.

Love it! Shop it here.

Editorial Award 2008

edi-award-kopie.jpgDer Rondo, Beilage der Tageszeitung “Der Standard”, und das Unit F Büro für Mode, die auch das jährliche Festival for Fashion and Fotography in Wien (z.Dt. unsere Fashionweek) veranstalten, laden zum Editorial-Award. Gefragt sind Editorials, die sich durch besondere kreative und fotographische Qualität auszeichnen und noch nicht veröffentlicht worden sind.
Ran an die Arbeit boys and girls! :)
Einsendeschluss ist der 28. März 08