Multifunktionalität bei den Madames with a Mission

Ja was denn nun? Ist Mode Kunst, oder Kunst Mode? Muss Kleidung immer tragbar sein oder kann sie auch mal Kunst sein. Was dürfen Kleider, was sollen sie, was müssen sie? Oder anders gefragt: müssen, sollen und dürfen sie überhaupt was? Nun, auch die Madames with a Mission beschäftigen sich bei ihren Entwürfen mit diesen Fragen und entschieden sich für tragbare Mode. Neben dem eigenen Showroom, ist ihre Kollektion auch in den Shops Glanz & Gloria, at first sight und Freaks & Icons erhältlich. Die aktuellen Stücke sind bereits Teil der dritten Kollektion, names “Hey Rei!“. Gewidmet ist diese Rei Kawakubo, der japanischen Modedesignerin und Gründerin von Comme des Garçons, Inspirationsquelle für die beiden Madames with a Mission Designerinnen Susanne Kreuzberger und Elisa Kramer-Asperger. „Auch wir betrachten Kleidung als einen offenen Prozess, der in Kommunikation mit seiner Trägerin tritt und nur im Zusammenspiel mit der jeweiligen Person seine bestimmte Gestalt erhält!”

Schwarz, Weiß und Grau dominieren meist alles was aus dem Hause Madames with a Mission kommt. Bei dieser Kollektion hat man sich aber dazu entschieden, auch verschiedene Blautöne hinzuzufügen. Eine Farbkombination, fast ein bisschen wie nach Santorin auf Urlaub zu fahren. Das Flair des Südens in Gewand gepackt. Multifunktional ist eben diese Kleidung nebenbei. Einmal kurz, einmal lang, einmal eng, einmal weit, einmal gebunden, einmal nicht. Mode von den beiden Designerinnen trägt man je nach Lust und Laune und das ist auch bewusst gewollt. Kleidung soll nicht einfältig, nein, sie soll vielmehr so vielfältig wie möglich sein. Neben hochwertigen Materialien, legt das Label auf ebenso gute Verarbeitung und das auch in unmittelbarer Werkstattnähe, nämlich in Wien, Wert. Produziert wird bei Merit.

Im Showroom trifft man regelmßig zum Label passende Gastdesignerkollektionen an, derzeit ist das das Wiener Label Ruins of Modernity.

Am 28. April wird es im wunderbaren und fast schon exotischen Innenhof gleich neben dem Showroom ein kleines Event geben. Die Kollektion wird dabei zum Anschauen einladen, Prozente gibt es für den anschließeden Einkauf ebenso. Während der Showroom Öffnungszeiten.

Showroom
Do und Fr 15.00-18.00
Sa 13.00-18.00
Barnabitengasse 6, 1060 Wien

Schneidersgedichte in der Umkleide

Ein Kleid, das durchaus auch als Kette durchgehen könnte.

Ein isländischer Vulkan der leicht ausgepixelt mittels Digitaldruck aufs T-Shirt kam.

Gastdesigner Ruins of Modernity, derzeit im Showroom.

Fotos: (c) Teresa Hammerl

One thought on “Multifunktionalität bei den Madames with a Mission

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

p5rn7vb